Wir über uns

 Eufrika.org - Nachrichten für die afrikanisch-europäische Öffentlichkeit

Das Internetprojekt www.eufrika.org sichtet, sammelt und verlinkt Nachrichten aus und über Afrika, um auf der Grundlage der journalistischen Berichterstattung zur Entstehung einer gemeinsamen afrikanisch-europäischen Öffentlichkeit beizutragen. www.eufrika.org versteht sich als am Gemeinwohl orientiertes, nichtkommerzielles Online-Medium.

Von der Idee zum Projekt

In der ersten Phase versucht www.eufrika.org im Blog-Format, breit gefächert Ereignisse, Themen und Debatten innerhalb der afrikanischen Öffentlichkeiten zu erfassen, zu analysieren, einzuordnen, um sie übersichtlich aufbereitet und mit Quellen verlinkt in die europäische Öffentlichkeit zu übertragen.

Darüber hinaus berichtet www.eufrika.org über afrikabezogene Veranstaltungen, Organisatio

www.eufrika.org

www.eufrika.org

nen und Projekte in Europa. Ehrenamtlich arbeitende Redakteure halten Fachgebiete, Organisationen, Ressorts, Schwerpunkte und Regionen im Blick, um die gesellschaftliche Entwicklungen auf beiden Seiten des Mittelmeers in ihrer Lebenswirklichkeit abzubilden.

Vom Projekt zur Multi-Plattform

Für die zweite Phase ist vorgesehen, die wichtigsten Sprachbarrieren zu überwinden und muttersprachliche Autoren, Reporter und Redakteure auf beiden Seiten des Mittelmeers für eine Mitarbeit zu gewinnen. Durch die Übertragung von politischen, sozialen, kulturellen und unterhaltenden Themen von einem Sprachraum in den anderen will www.eufrika.org zur Entstehung eines echten und lebendigen Informationsaustausch zwischen zwei benachbarten Weltregionen beitragen.

Das Projekt ist den Grundsätzen journalistischer Arbeit wie Unabhängigkeit, Fairness, Sorgfalt und größtmögliche Objektivität verpflichtet. Wichtigste Darstellungsform sind Meldungen und Berichte, jeweils ergänzt um den Verweis auf Quellen oder weiterführende Informationen im Internet. Analysen, Interviews, Porträts und Hintergründe ordnen das Geschehen ein, zeigen Zusammenhänge auf und ermöglichen dem Leser eine fundierte Meinungsbildung abseits des tagesaktuellen Geschehens.

Warum wir das machen

www.eufrika.org vertraut auf die Kraft und den wechselseitigen Nutzen zivilgesellschaftlichen Engagements, den freien Fluss der Information als Grundlage gerechter Politik und friedlichen Zusammenlebens, die prinzipielle Gleichberechtigung aller und die kulturelle Evolution des Internet als wichtigstes grenzüberschreitendes Kommunikationsmedium der Menschheit.

Die Seite wird von ehrenamtlich arbeitenden Idealisten betrieben. Wir haben viel vor und freuen uns über jede Hilfe. Wir haben gerade erst begonnen.

Du willst mehr über uns erfahren? Du erreichst uns am besten per Mail an <info@eufrika.org>

The webproject eufrika.orgscreens, collects and links to news out of and about Africa in order to contribute to the formation of a shared African-European public on the basis of journalistic coverage. Eufrika.org views itself as a nonprofit online medium which is geared towards the common good.

In its first phase eufrika.org is organized in the form of a blog. In this form it aims at collecting, analyzing, and sorting events, topics and debates of as broad a spectrum as possible to convey them to a European public, well edited and linked to at least one source. In addition, www.eufrika.org reports about Africa-focussed events, organizations and projects. Voluntary editors keep abreast of diverse areas of expertise, organizations, departments and regions to illustrate the social developments in their reality of life on both sides of the Mediterranean.

During the second phase we aim at overcoming the most important language barriers and to have native speakers become involved in the project as authors, reporters and editors. Eufrika.org wants to create a real and lively exchange of information between two neighboring world regions through the transfer of political, social, cultural and entertaining subjects.

The project honors the principles of journalistic work such as independence, diligence, greatest possible objectivity and fairness. Its most important mediums are dispatches and reports, each supplemented with a link to the source and/or more detailed information on the internet. In-depth-analysis, interviews, portraits and background stories place the event in a context, identify connections and enable readers to form an opinion aside from topical events.

www.eufrika.org believes in the power and the mutual benefit of civil-societal commitment, the free flow of information as the basis of fair politics, the basic equality of all and the cultural evolution of the internet as the most important transboundary medium of communication of humankind.

The site is maintained by idealistic volunteers. We have great plans and are glad about any help. We have only just begun.

You want to learn more about us? Best contact us via email: eufrika@web.de

Diesen Artikel empfehlen bei:
  • Facebook
  • Twitter
  • MisterWong
  • Google Bookmarks
  • del.icio.us